Sehr beliebt im Winter wie im Sommer

Willkommen im Tiroler Westen

  • verschneiter Stadl in Serfaus
  • Schneeparadies Ischgl
  • Blick zum Kaunertaler Gletscher
  • St. Anton im Herbst
  • Blick vom hohen Aifner nach Ladis

Als Ferienregion "Tiroler Westen" titulieren wir den Bezirk Landeck.  Die gleichnamige Bezirkshauptstadt liegt malerisch in einem Talkessel von dem einige äußerst attraktive Seitentäler des Tiroler Inntales abzweigen, wie z.B. das Paznauntal mit dem Hotspot Ischgl, das Stanzertal mit St. Anton oder das Kaunertal mit Stausee und Gletscherskigebiet. Nicht zu vergessen die Sonnenterasse Fiss-Ladis-Serfaus im oberen Inntal.

Die Top-Sehenswürdigkeiten

  • Schloss Landeck
    Schloss LandeckErbaut auf einem hochragenden Felsen über dem Inn im 13. Jhdt. direkt an der Via Claudia Augusta und ehemaliger Sitz der Gerichtsbarkeit. Heute wird das Schloss als interessantes Heimatkunde-Museum, als Schlossgalerie und für Veranstaltungen genutzt. Kontakt und Adresse: Schlossweg 2, A-6500 Landeck, Tel: +43(0)5442.63202, Preise und Öffnungszeiten: www.schlosslandeck.at
  • Zammer Lochputz
    Klamm in Zams (Lochputz)Ein sagenumwobenes Ausflugsziel für Jung und Alt mit einem Erlebnissteig durch die Klamm in Zams (30m Wasserfall) und einem Schaukraftwerk am Eingang. Im Römerturm erzählt eine Multimedia-Show die Geschichte vom Lochputz. Kontakt und Adresse: Römerweg 21, A-6511 Zams, Tel +43 (0) 5442 6560, Preise und Öffnungszeiten: www.zammer-lochputz.at
  • Kaunertaler Gletscherstraße
    Kaunertaler GletscherstraßeÜber 29 Kehren der gut ausgebauten Hochgebirgsstraße führen von Feichten im Kaunertal (1.280 m) vorbei am Stausee (Gepatschspeicher) bis auf 2.750 m zu den Ausläufern des Weißseeferners. Ein traumhaftes Panorama während der gesamten Fahrt garantiert! Hinweise: Im Winter kann es zu Sperrungen wegen Lawinengefahrs kommen. Die Straße ist mautpflichtig.
  • Bielerhöhe
    SilvrettastauseeDieser wunderbare Alpenpass (2.037 m) beim Silvretta-Stausee verbindet das Tiroler Paznaun mit dem Vorarlberger Montafon. Die Straße ist ebenfalls mautpflichtig und von November bis April nicht befahrbar (Wintersperre).
  • Museum im Arlberg-Kandahar-Haus
    In dem 1912 errichteten Haus befindet sich heute ein Museum mit Ausstellungen zur Geschichte St. Antons sowie dem Straßen- und Eisenbahnbau am Arlberg. Angeschlossen ist ein gemütliches Restaurant. Lage und Kontakt: Rudi-Matt-Weg 10, 6580 St. Anton am Arlberg, Tel: +43 (0)5446 22690, Preise und Öffnungszeiten: www.museum-stanton.com

Wintersport

Im Westen Tirols gibt es eine unglaubliche Dichte an mondänen Wintersportorten. Familien mit Kindern empfehlen wir die Skidimension Fiss-Ladis-Serfaus am Sonnenplateau, Skispaß in IschglApres-Ski-Fans kommen in Ischgl voll auf Ihre Kosten, Variantenfahrer abseits der Piste finden in St. Anton eine Fülle an tief verschneiten Hängen und am Kaunertaler Gletscher können Freaks bis Anfang Juni hinein Skifahren. Tipp: "SKI 6" ist ein Superskipass für 6 Skigebiete (Reschenpass-Nauders, Fendels, Kaunertal, Serfaus, Fiss-Ladis, Venet) mit insgesamt über 80 Liftanlagen und 340km präparierten Pisten. Weitere interessante Skigebiete sind: See, Kappl und SILVAPARK Galtür.


Spaß und Action im Sommer

Wandern kann man auf allen Bergen in der Urlaubsregion, und das sind wahrlich viele. Für alle, die ein bisschen Action suchen, haben wir ein paar Tipps zusammengestellt:

  • Hochseilgarten in Ischgl
    Rund 15 verschiedene Übungen erwarten Wagemutige auf Baumstämmen zwischen 8 und 14 Metern Höhe, obwohl passieren kann dank Sicherung nichts. Der Hindernissparcour fördert den Gleichgewichtssinn und die Überwindung körpereigener Ängste. Infobüro Ischgl, Tel.: +43 50 990 100, E-Mail: info@paznaun-ischgl.com
  • Rafting im Tiroler Oberland
    Besonders spannend ist die Fahrt durch die "Tösner Schlucht" auf dem Inn zwischen Pfuns und Prutz; In diesen beiden Orten finden Sie auch Anbieter, die alle als erfahren und sicher gelten.
  • Paragleiten
    Im Tandem durch die Tiroler Lüfte, ja das ist ein einmaliges Erlebnis. Besonders beliebt sind die Fluggebiete Pfuns, Serfaus, Venetberg, Ochsenkopf (Fendels) und Bergkastel (Nauders). Wir empfehlen Anbieter/Piloten vor Ort persönlich kennenzulernen.
  • Klettersteige
    Für Einsteiger: Der im hinteren Kaunertal gelegene Klettersteig Fernergries (Schwierigkeit B/C) bietet eine unglaublich faszinierende Kulisse. Höhendifferenz: 140 m, auch für Kinder geeignet, aber erst ab Mitte Juli begehbar.
    Für Profis: Erfahrene Climber haben über den Anton Renk Klettersteig einen rasanten Aufstieg über 200m (Schwierigkeit D/E) zu bewältigen. Ausgangspunkt Fendels Bergstation Sattelklause (1.870m), wobei der Zustieg alleine zwei Stunden in Anspruch nimmt.

Zahlen und Fakten

Einwohner: 44.000
Fläche: 1.594 km²
Naturschutzgebiete: 155 km²
Landschaftsschutzgebiete: 208 km²
Nächtigungen Winter: 5,6 Mio. (2011)
Nächtigungen Sommer: 2,0 Mio. (2011)
Betten: 61.000

Weiterführend: www.tirol.gv.at/landeck